26. August 2016

Dreimal Mieterstrom vom Dach für die HOWOGE

Aller guten Dinge sind drei: An gleich drei Berliner Standorten in Buch, Hohenschönhausen und Lichtenberg kommen Mieter der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE demnächst in den Genuss von Mieterstrom der Berliner Stadtwerke. Alle drei Solaranlagen können zusammen mehr als 1.000 Mieter versorgen. Sie sollen rund 400.000 kWh Strom pro Jahr liefern und sparen im selben Zeitraum rund 200 t CO2.

„Wir freuen uns, mit der HOWOGE unsere bewährte Strategie der Kooperation mit Landesunternehmen fortzusetzen und unterstützen gleichzeitig Berlin auf seinem Weg zur klimaneutralen Stadt“, sagt Jörg Simon, Vorstandschef der Stadtwerke-Mutter Berliner Wasserbetriebe.

„Wir wollen unseren Mietern attraktiven Wohnraum mit günstigen Nebenkosten anbieten. Die Berliner Stadtwerke sind dabei ein wichtiger Partner für uns“, sagt Stefanie Frensch, Geschäftsführerin der HOWOGE.

Seit Mitte August laufen die Bauarbeiten für die größte der drei Anlagen an der Karower Chaussee. Sie verfügt über eine Leistung von 254 kWp. Demnächst beginnen die Arbeiten an den beiden kleineren Anlagen in der Seefelder Straße in Hohenschönhausen und in der Sewanstraße in Lichtenberg. Sie verfügen über jeweils 100 kWp.

Mieterstrom der Stadtwerke wird direkt dort erzeugt, wo er gebraucht wird. Wohnungsbauunternehmen stellen Dachflächen zur Verfügung, die Berliner Stadtwerke errichten und betreiben darauf Solaranlagen und gewinnen sauberen Ökostrom „aus eigenem Anbau“. Dieser Strom wird direkt in das Stromnetz des Wohnhauses eingespeist und günstig an alle Bewohner verkauft, die Kunden der Berliner Stadtwerke sind. Nachts und bei schlechtem Wetter sorgt ausschließlich Strom aus Erneuerbaren-Energien-Anlagen für Versorgungssicherheit, etwa aus Windkraftanlagen in Brandenburg.

Pressemitteilung als PDF

Pressekontakte


Journalisten können sich für weitere Informationen gern direkt an unsere Ansprechpartner für alle Medien wenden.

Stephan Natz
Tel.: 030.8644-6864
Fax: 030.8644-5644
Mail an Stephan Natz

Astrid Hackenesch-Rump
Tel.: 030.8644-2860
Fax: 030.8644-5644
Mail an Astrid Hackenesch-Rump

Folgen Sie uns